Wanderlust pur

Wanderparadies Waldhessen

Wandern bedeutet ein absolutes Naturerlebnis. So bietet Ihnen Friedewald und das angrenzende Bad Hersfeld im Naturparadies Waldhessen die Möglichkeit, auf vielen gut erschlossenen, klar ausgeschilderten und teils asphaltierten Strecken aktiv zu werden und dabei die Umgebung zu erkunden. Entdecken Sie die schönsten Wanderwege der Region und erholen sich aktiv in der Natur. Zahlreiche und abwechslungsreiche Wanderwege belohnen jeden Anstieg mit tollen Panorama-Ausblicken. Genießen Sie die Landschaft und prachtvolle Natur und freuen Sie sich auf schöne Wandertage.

Entdecken Sie den Zauber & die Kraft der Natur!
 

Unser Plus für Wanderer

in Göbel's Schlosshotel

• Ablage-Schale für Wanderschuhe auf Wunsch
• Putz-Zeug zum Ausleihen
• Wander-Apotheke (Blasenpflaster, Zeckenbisse, etc.)
• Gesundes & vielfältiges Frühstück
• Befüllen von Wasserflaschen
• Verleih von: Sitzkissen, Regenschirmen, Thermosflaschen, Wanderstöcken, Nordic-Walking-Stöcken, Rucksäcken, Ferngläser
• Wetterinfos
• Power Lunchpaket
• Verleih oder Verkauf von Wander-Karten
• Trockenraum für Ihre Kleidung
• Angebot eines Wäscheservice über Nacht
• Duschmöglichkeit bei späterer Abreise
• Beratung bei Tourenauswahl
• Bring- und Abholservice
• Nutzung des 2.000 qm Wellnessbereiches "Kristall SPA" mit Gymnastikraum, Fitnessraum, Ruheräumen, Massage- und Kosmetikabteilung, Spa-Bistro und SpaShop, 5 Saunen sowie Innen- und Außenpool

 

Unsere Touren-Tipps

 

Rund um den Dreienberg

• Länge: ca. 12 km
• Dauer: ca. 2,5 Stunden
• Rundweg
• Schwierigkeitsgrad: mittelschwer, kurzer Anstieg bis zum Waldrand, dann vorwiegend flach verlaufend

Der Weg zum Panorama-Rundweg (P gekennzeichnet) in Friedewald führt vom Dorfplatz, Hauptstraße, Motzfelder Straße, Kupper Weg bis zur Informationstafel. Hier beginnt die Wanderung rund um den 524 m hohen dreigipfeligen Dreienberg, einer der letzten naturnahen Buchenwälder der Region. Der Panoramarundweg ist ein bequemer Weg in gleichbleibender Höhe mit schönen Ausblicken in die Rhön und den Thüringer Wald. Auf dem Panorama-Rundweg laden darüberhinaus 4 Schutzhütten, zahlreiche Ruhebänke und Rastplätze den Wanderer zum Verweilen ein. Auch die interessante Kalkflora mit zahlreichen Orchideenarten, Silberdisteln, dem deutschen und dem gefransten Enzian und vielen anderen kalkliebenden Pflanzen zeigen sich dem Besucher vom Wege aus.

 

Ars Natura

• Länge: ca. 5 km
• Dauer: ca. 1,5 Stunden
• Teilstrecke X3b, Thema "Sprachschätze"

Kunst am Wanderweg - Runde Haunek, Bad Hersfeld. Die Grundidee von ARS NATURA ist die Einrichtung von Kunstpfaden entlang der Fernwanderwege X8 und X3. Die weitestgehend aus ökologischen Materialien hergestellten künstlerischen Arbeiten sind thematisch bewusst natur- und ortsbezogen. Im Gegensatz zur Enge der Museen ist hier im „Galerieraum Natur“ die landschaftsbezogene Streuung das künstlerische Präsentationsprinzip.

Die Wanderroute führt von der Dorfkirche in Hauneck-Unterhaun durch den Ort über Waldwege zum Bad Hersfelder Johannesberg, weiter durch Felder mit wunderschönen Ausblicken in Flusstäler sowie auf die Bergwelt der Vorderrhön, zurück nach Unterhaun.

 

Wandern im Seulingswald

• Länge: ca. 15,5 km
• Rundweg vom Schlosshotel aus
• Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll mit größeren längeren Steigungen

Der Rundwanderweg mit vielen schönen Panoramablicken über das Herfabachtal und den Ort Herfa. Es gibt neben der schönen Fernsicht und den Panorama-Ansichten aber noch einiges mehr was diesen Wanderweg so einzigartig macht. Die kühlen Buchenwaldbereiche oder der Himmelsteich und das Herfabachtal ergänzen die Rundwanderstrecke in wunderbarer Ausgewogenheit.

 

Tor-Weg

Einer der waldreichsten und geschichtsträchtigsten Wanderwege ist der Tor-Weg mit einer Gesamtlänge von 7 km. Vom „Roten Platz“ aus in der Mitte der Gemeinde Friedewald und vorbei an sehr viel Waldnatur, erfährt der Wanderer auf dem Weg nach 1,9 km, warum dieser Weg Torweg heißt: er hat den Eingang zum Vorgängerdorf von Friedewald gefunden. Als erstes fallen die ausgegrabenen Grundmauern der Kirche auf. Diese gehörte wohl zu dem Dorf „Hammundeseiche“. Sie wurde 1141 vollendet und durch das Bistum Würzburg geweiht. Die Grundmauern mit der halbkreisförmigen Apsis wurden bis zu sichtbarer Höhe aufgemauert. Das etwa 20 Höfe/Häuser umfassende Dorf Hammundeseiche wurde vom Abt von Hersfeld im frühen 10. Jahrhundert angelegt. Weiterhin sichtbar ist der rund gemauerte Dorfbrunnen, der Dorfweiher und die „Dicke Eiche“, die wohl schon über tausend Jahre auf das Geschehen um sie herum geblickt hat. Von dem etwa 1312 als verlassen gemeldetem Ort kann man ca. 600 Meter in Richtung Landstrasse gehen und das ebenfalls berühmte Nadelöhr bestaunen. Von da aus ist der Rückweg nach Friedewald 4,1 Kilometer oder zurück zum Parkplatz am Waldrand 2,5 Kilometer.

 

Unsere Touren-Tipps auf KOMOOT


 

Weitere Tipps direkt vom Hotel aus

Entdecken Sie auch das schöne Fuldatal mit Planetenrundweg oder verschiedene Nordic-Walking- und Jogging-Routen.

Gerne beraten wir Sie auch individuell zu Wander- oder weiteren Aktivmöglichkeiten in der Region.

WANDERKARTE FRIEDEWALD >>

 

Für weitere Fragen oder Informationen können Sie uns gerne per E-Mail an info(at)goebels-schlosshotel.de oder telefonisch unter +49 (0) 6674 9224 0 erreichen.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Ihr Team vom Göbel's Schlosshotel

Hinweis

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.

Hier können Sie ihren Browser aktualisieren

Schliessen×