Auf den Spuren der Geschichte

Kirchen und Denkmäler

Das Stadtbild von Mühlhausen ist geprägt durch mittelalterlichen Charme. Viele kleine Gassen, beeindruckende Fachwerkhäuser und neben zahlreichen Kirchen auch eine sehr gut erhaltene und begehbare Stadtmauer – hier kann man viele Überreste der einstigen Reichsstadt entdecken.

 

St. Marienkirche

Die St. Marienkirche in Mühlhausen ist die zweitgrößte Hallenkirche Thüringens nach dem Erfurter Dom. Als Architektur- und Geschichtsdenkmal, als Müntzergedenkstätte, als Begegnungsort mit Kunst und Kultur, als Austragungsort musikalischer Veranstaltungen und als Stätte des religiösen Lebens ist die Marienkirche auch heute aufs Engste mit dem Geschick der Stadt und ihrer Bürger verbunden.

Bach-Kirche Divi Blasii

Die Hauptkirche der Unterstadt wurde im 13. / 14. Jahrhundert vom Deutschen Orden als erste große gotische Kirche Mitteldeutschlands erbaut. Stilelemente französischer Kathedralen verweisen auf Ihren Charakter als Bischofskirche.

Jakobikirche

Die Jakobikirche in Mühlhausen mit den imposanten Doppeltürmen wurde 2004 fertig saniert und beinhaltet nun die historische Stadtbibliothek, in denen „Archäologische Fenster“ eingebaut wurden. Diese geben den Besuchern einen Einblick in die Geschichte des Kirchengebäudes.

Kornmarktkirche mit Bauernkriegsmuseum

Die ehemalige Klosterkirche St. Crucis, gelegen am Kornmarkt, weist sich durch ihre schlichte, von Maß und Proportion bestimmte Architektur als Bettelordenskirche aus. Der saalartige Innenraum beherbergt eine Ausstellung, die über den Verlauf, die Höhepunkte und die Nachwirkungen des Deutschen Bauernkrieges im Kontext der Zeit und als Bestandteil der deutschen Nationalgeschichte informiert.

Allerheiligenkirche mit Museumsgalerie

Die Allerheiligenkirche, ein schlichter gotischer Bau mit barocker Innenausstattung, wurde nach Jahrzehnten der Fehlnutzung und des Verfalls in den Jahren 1985 bis 1989 grundlegend restauriert und anschließend von der Stadt Mühlhausen an die Mühlhäuser Museen zur Nutzung übergeben. Seither dient die Kirche als Museumsgalerie, in der Ausstellungen aus dem Bestand der Sammlung Thüringer Kunst der Mühlhäuser Museen sowie Sonderausstellungen zeitgenössischer Kunst zu sehen sind.

Denkmal „Mühlhäuser Löwe“

Das Denkmal wurde für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Mühlhäuser Soldaten errichtet. Von der oberen Plattform, geziert durch einen steinernen Löwen, hat man einen eindrucksvollen Ausblick auf die Reichsstadt und seine Umgebung.

Stadtmauer

Die Mühlhäuser Stadtmauer war insgesamt 2,8 Kilometer lang, von denen heute noch 2,2 Kilometer erhalten und vor allem noch begehbar sind. Die Stadtmauer umfasste eine Fläche von fast 50 Hektar und zu ihrem ursprünglichen Bestand gehörten auch vier Haupttore. Mühlhausen gehört zu den wenigen Städten, die noch über einen nahezu vollständigen mittelalterlichen Stadtmauerring verfügen. Trotz einiger Substanzverluste vermittelt die Stadtmauer noch heute einen imponierenden Eindruck von der Wehrhaftigkeit und Bedeutung der einstigen Freien Reichsstadt. Von der Aussichtsplattform des Rabenturmes bietet sich ein herrliches Panorama Mühlhausens und der Umgebung.


Gerne können Sie uns per E-Mail unter info(at)brauhaus-zum-loewen.de oder telefonisch unter +49 (0) 3601-4710 erreichen. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Ihr Brauhaus zum Löwen

Hinweis

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.

Hier können Sie ihren Browser aktualisieren

Schliessen ×