News

Für den guten Zweck

10-jähriges Jubiläum der Dorf Alm Willingen füllte Spendenbox

 

Am 31.10.2017 war es soweit: Die Dorf Alm in Willingen feierte 10-jähriges Bestehen.

Betriebsleiterin Gerlinde Scriba organisierte ein tolles Programm, um zusammen mit Stammgästen, Freunden, Kollegen und allen, die Lust hatten, zu feiern, Spaß zu haben und 10 Jahre Revue passieren zu lassen.

Neben Leckereien wie einem deftigen Frühstück und einem zünftigen Frühschoppen bekamen alle Gäste auch musikalisch einiges geboten: Güni & Jonas, die seit vielen Jahren regelmäßig in der Dorf Alm auftreten, und die Dorfrocker, die bereits beim 5-jährigen Jubiläum dabei waren, brachten das volle Haus gut in Stimmung.

 

Spenden für Förderverein des Kindergartens und KITA PLUS

Anlässlich des Jubiläums lud Gerlinde Scriba alle ihre Gäste zum Frühstück eingeladen und im Gegenzug dazu eine kleine Spende für den Kindergarten in Willingen gesammelt. Im Laufe des Tages verkaufte der Förderverein des Kindergartens Kuchen und Waffeln um die Spendensumme zu erhöhen. Weiterhin wurden auch unsere Stammgäste dazu angehalten anstatt Geschenke eine kleine Spende abzugeben.

Am Ende des Tages sind rund 2300€ zusammengekommen – der absolute Wahnsinn. Gerlinde Scriba erhöhte die Summe auf 3000€ auf übergab die Spenden zur Hälfte an den Förderverein des Kindergarten und zur anderen Hälfte an KITA PLUS, einem Projekt das Kinderbetreuung an 7 Tagen der Woche ab 6 Uhr morgens (montags bis samstags bis 21 Uhr; sonntags bis 14 Uhr anbietet. Dies ist besonders für die Mitarbeiter der touristischen Betriebe ein tolles Angebot, um Familie und Beruf bestmöglich „unter einen Hut zu bekommen“.

„Solche tollen Projekte unterstützen wir sehr gerne, denn sie ermöglichen unseren Mitarbeitern mit Kindern Flexibilität ohne Zeitdruck, was besonders in der Gastronomie notwendig ist. Ich bin stolz, dass meine Gäste mit mir zusammen diese Projekte unterstützen“, sagt  Gerlinde Scriba mit einem strahlenden Lächeln, „und ich hoffe, dass wir beim nächsten Jubiläum wieder tolle, regionale Projekte unterstützen können“.

Hinweis

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.

Hier können Sie ihren Browser aktualisieren

Schliessen ×