News

Das erste nationale Naturmonument in NRW

Die Bruchhauser Steine in Olsberg-Elleringhausen werden ab kommendem Mittwoch, 19. April 2017, das erste nationale Naturmonument in NRW sein

 

Ganz in der Nähe unseres Stammhauses, dem Göbel’s Landhotel in Willingen, finden sich die vier bis zu 92 Meter hohen Felssäulen, die als absolutes Highlight bei einem Besuch im Sauerland gelten.

 

Vor rund 380 Millionen Jahren begann die Entwicklung des Naturspektakels: Durch Vulkane, Erosionen und Faltungen der Erdschichten formierten sich die Felsköpfe aus Quarzporphyr, die zum ältesten kieselsäurereichen Vulkangestein im Land gehören. Auch die vorkommenden Pflanzen- und Tierarten, die geologische Entstehungsgeschichte und die immer noch vorhandenen kulturhistorischen Wallanlagen aus der Eisenzeit verhalfen zum Status des Nationalen Naturmonuments.

 

Das Boden- und Kulturdenkmal als Attraktion

 

Für Gert Göbel, Geschäftsführer der Göbel Hotelgruppe, sind die Bruchhauser Steine ein toller Anreiz für Urlaub in der Region: „Willingen besuchen und nach einer kurzen Fahrt die einzigartigen Felsvorkommnisse im nahen Elleringhausen bestaunen… das ist die ideale Kombination von Kultur, Abenteuer und Erholung. Unseren Gästen empfehlen wir einen Besuch der Bruchhauser Steine immer gerne – und bald ist es sogar ein nationales Naturmonument. Klasse!“

 

Und was die meisten nicht wissen: Bundesweit gibt es nur noch ein weiteres nationales Naturmonument – die „Ivenacker Eichen“ in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Sie möchten sich einmal selbst überzeugen?

Dann besuchen Sie uns in Göbel’s Landhotel, der Dorf Alm oder dem Göbel’s Hotel Am Park in Willingen.

Buchen können Sie immer gerne direkt an unserer Rezeption unter 05632 / 9870 oder online auf unserer Website.

Hinweis

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.

Hier können Sie ihren Browser aktualisieren

Schliessen ×